Tarife und Finanzierung

Die Kosten für einen Heimaufenthalt setzen sich in allen Alters- und Pflegeheimen aus folgenden Teilen zusammen: Pensionspreis, Pflegekosten, Betreuungskosten und individuelle Auslagen der Bewohnerinnen und Bewohner.


Pensionskosten

Die Miet- und Pensionspreise der Sihlsana sind durch die ältere Infrastruktur unseres Zentrums relativ günstig. Die Preise werden vom Verwaltungsrat festgesetzt und sind Bestandteil des Pensions- und Pflegevertrags.

Im Pensionspreis inbegriffen sind:

  • Zimmermiete, inkl. Wasser, Strom, Heizung
  • Drei Hauptmahlzeiten plus Zwischenverpflegung inklusive Mineralwasser
  • Zimmerservice bei ärztlichem Attest
  • Waschen und bügeln der persönlichen Kleider
  • Frottier- und Bettwäsche
  • Reinigung des Zimmers
  • Anlässe und Ausflüge

Nicht inbegriffen sind:

  • Telefon- und Fernsehanschluss
  • Konsumation ausserhalb der Mahlzeiten
  • Gästeverpflegung
  • Coiffeur, Fusspflege
  • Flickdienst
  • Reparaturen an Gegenständen der Bewohnenden
  • Medikamente
  • Pflegematerial
  • Rollstuhl-/Rollator-Miete
  • Besondere Dienstleistungen des Personals wie Einkäufe, Begleitung zu Terminen usw.
  • Aufwändige Personen-Suchaktionen

Pflegekosten

Die Pflegekosten richten sich nach den ärztlich verordneten Pflegeleistungen. Die Finanzierung der Pflegekosten ist gesetzlich geregelt (Krankenversicherungsgesetz). Die Krankenversicherung, die Wohngemeinde und der Leistungsempfänger bezahlen je einen Teil der Kosten. Der Anteil der Eigenleistung ist abhängig von der BESA-Einstufung und dementsprechend von Person zu Person unterschiedlich, erbeträgt jedoch maximal Fr. 23.– pro Tag.

Unter Betreuungskosten fallen Leistungen, welche im BESA-System nicht als Pflegeleistung abgebildet sind, wie Gespräche, Aktivierung- und Alltagsgestaltung, Veranstaltungen, pflegerische Hilfestellungen usw. Die Betreuungskosten werden vom Leistungsempfänger bezahlt.

Die Betreuungspauschale ist in den Wohn- und Pflegezentren der Sihlsana AG unabhängig von der BESA-Einstufung. Bei Personen mit einer ärztlichen Diagnose Demenz wird ein Zuschlag von Fr. 20.­– pro Pflegetag erhoben.


Finanzielle Unterstützung

Ergänzungsleistungen

Die Ergänzungsleistungen (EL) zur AHV helfen dort, wo die Renten das Vermögen einer Person die minimalen Lebenskosten nicht decken. Auf EL besteht ein rechtlicher Anspruch. Sie gehören zum sozialen Fundament unseres Staates.

Sind ihre Auslagen höher als die Einnahmen und ihr Vermögen unter Fr. 37’500.– (Einzelpersonen) oder Fr. 60’000.– (Ehepaare) könnte ein Anspruch auf Ergänzungsleistung bestehen. Der Anspruch auf Ergänzungsleistung besteht erstmals für den Monat, indem die Anmeldung eingereicht worden ist und die Voraussetzungen für ihre Ausrichtung gegeben sind.

Wenden Sie sich deshalb frühzeitig an Ihre Wohngemeinde vorbei, wenn ihre Ausgaben die Einnahmen übersteigen. Die Bearbeitung des Antrages bei der Gemeinde kann mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Betreffend Ergänzungsleistungen erhalten Sie kompetente Beratung und die entsprechenden Formulare auf der Gemeindeabteilung Soziales Ihres Wohnortes.

Hilflosen-Entschädigung

Eine Person hat Anspruch auf Hilflosen-Entschädigung, wenn sie dauernd auf Hilfe und Unterstützung in den alltäglichen Lebensverrichtungen angewiesen ist, und die Unterstützung seit einem Jahr bestehend ist.

Die Hilflosen-Entschädigung ist unabhängig von Einkommen und Vermögen.

Die Anmeldung wird per Formular an die AHV/IV Stelle des Wohnkantons gemacht. Die Formulare können online bezogen und ausgefüllt werden:

www.ahv-iv.ch

Professionelle  Beratung und Unterstützung erhalten Sie bei verschiedenen Organisationen:

  • Beratungs- und Vermittlungsstelle für das Alter, Stadt Adliswil: Tel. 044 711 78 38
  • AHV / IV Stelle Kanton Zürich: Tel. 044 448 50 00 oder svazurich.ch
  • Pro Senectute Kanton Zürich:   058 451 50 00 oder www.prosenectute.ch
  • Büro Spitex: Tel 0848 000 161 oder buero-spitex.ch

Für Bewohner und Bewohnerinnen der Sihlsana nehmen wir uns gerne Zeit für Beratung und Unterstützung.

Sollten sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, wenden sie sich bitte an die Eintrittskoordination unter der Nummer 044 711 97 02 oder fragen Sie am Empfang.